Zum Inhalt springen

mimic

multicolored Overdrive   &   Lowpass-Gate / experimental Feedback / Selfoscillator

QOJU1785
CTWM6371
LJOI0944
KZZA7996
IMG_4319_neu
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Beschreibung

mimic ist eine Kombination aus spannungsgesteuerten Overdrive, Vactrol-Lowpass-Gate und experimentellen spannungsgesteuerten Feedback.
Das Modul verleiht einfachen Tonerzeugern knackig druckvolle Klangfarben oder Crispy-Tonspitzen , indem es Klängen diverse Obertöne hinzufügt ( ähnlich der West-Coast-Synthese ), kann aber auch als VCA und/oder als schräger Klangerzeuger verwendet werden.
Mimic´s Verstärkung reicht bis zu +48 dB. Dadurch wird mimic von einem sanft „warmen“ Verstärkermodul zu einem brachial klingendem Overdrive. Auch wird dadurch die Nutzung als Mikrofon- oder Phono-Vorverstärker möglich.
Der Kippschalter „colour“ ermöglicht 3 verschiedene Klangfarben des Ausgangssignals.

Der Out-Regler passt das finale Ausgangssignal an die Lautstärke anderer Tonerzeuger an. 

Die Abklingphase des Lowpass-Gate reicht von langsamen Reverb-artigen Ausgleiten bis zu kurzen Verhalten mit ploppigem Klang. Der Gate-CV-Eingang verarbeitet Signale üblicherweise zum Triggern des Gate, wobei jedoch die Spannungshöhe Einfluss auf den Akzent des Audio-Signals nimmt, und im Modus: Selbstoszillation beeinflußt die Spannungshöhe die Tonhöhe des Feedback-Oszillators ( ähnlich einem Pitch ) ; jedoch invertiert , was zum Experimentieren einlädt. Mit dem Gate-Regler ( Knopf ) ist es möglich die Audio-Signale ähnlich einem Decay zu trimmen. Wenn kein Patchkabel im Gate-Eingang steckt, ist das Gate dauerhaft aktiv geschalten, sodass Du mimic kompromisslos als Overdrive / Feedback nutzen kannst. Durch Einstecken eines spannungslosen Patchkabels wird dieser Effekt aufgehoben.
Mimic verfügt über einen Feedback-Weg, der das verzerrte Signal ohne Phasenumkehr an mehreren Punkten in den Signalweg zurückführt, sodass das Modul auch Selbstoszillieren kann. Die Rückkopplungsstärke ist per Poti oder CV regelbar. Das Audiomaterial kann hierbei mit hellen chrunchigen noise-ähnlichen Obertönen verziert werden, und bei Überdosierung einen unberechenbaren Klangcharakter erfahren. Dies kann zusätzlich durch verschiedene Jumper-Settings auf der Platine variiert werden.
Im Modus: Selbstoszilation beeinflussen sich alle Einstellungen von Drive, Gate & Feedback gegenseitig.
Das Modul ist für das Bearbeiten von Audiosignalen gedacht, man kann es aber auch für CVs nutzen.

Features

  • ⇒ CV-gesteuerter Verstärker/ Overdrive.
  • ⇒ Vatrol-basiertes Lowpass-Filter-Gate.
  • ⇒ experimenteller Selbstoszillator.
  • ⇒ Feedback-Schleife.
  • ⇒ Potiregler für Drive, Gate und Feedback.
  • ⇒ CV-Eingänge für Drive, Gate und Feedback.
  • ⇒ Potis für Drive- und Feedback-CV-Eingänge.
  • ⇒ Potentiometer für Ausgangslautstärke.
  • ⇒ optische Signalisierung von:
    – Gate-Länge und -Stärke
    – Feedback-Stärke
    – Drive-Input vor Trimmerpoti
    – Ausgangsignal vor Trimmerpoti
  • ⇒ normalisierter Gate-CV-Eingang
  • ⇒ Jumper-Settings ermöglichen Klangvariationen.
  • ⇒ 3 Stufen-„colour“-Schalter.

Technische Daten

  • ⇒ Eurorack synth compatible
  • ⇒ 10HP
  • ⇒ Strom: +30mA / -30mA
  • ⇒ Reverse power protection
  • ⇒ CV akzeptieren 0 bis 12 Volt
  • ⇒ CV-Gate-Range : 1 – 9 Volt
  • ⇒ CV-Drive-Range : 2 – 5 Volt
  • ⇒ CV-Fdbk-Range : 2 – 5 Volt

Preis : 157 €

Kontakt : tronix-audio@web.de

Der Feedback-Weg bietet durch verschiedene Jumper-Settings zusätzlich 4 individuelle Sound-variationen.

Demos / Tutorials

Logo_schwarz

© Copyright  Mario Jenzsch